2017

Tag der offenen Tür beim Löschzug Strümp

Strümp, am 02.092.2017

Am ersten Septemberwochenende findet in Strümp ein besonderes Fest statt. Gleich zwei Strümper Institutionen laden rund um den Kaustinenweg zwischen dem Feuerwehrgerätehaus und der Turnhalle der Grundschule ein. Während Löschzugführer Frank Mohr und seine Kameraden die Türen der Feuerwehr weit öffnen veranstalten die Strümper Schützen um ihren Präsidenten Stefan Deußen ein öffentliches Pokalschießen in der Turnhalle am Kaustinenweg. Beide Veranstaltungen starten am Samstagmittag um 14.00 Uhr und liegen direkt nebeneinander.

 

Die Strümper Feuerwehr möchte sich und ihre Arbeit den großen und kleinen Besuchern präsentieren. Neben vielen Feuerwehrfahrzeugen zum Anfassen, Anschauen und Einsteigen wird es auch ein vielfältiges Programm für Kinder geben. „Jeder ist bei uns herzlich eingeladen selber Hand an schweres Rettungsgerät zu legen und so einmal in die Rolle eines Feuerwehrmannes zu wechseln“, verspricht Frank Mohr. Aber auch der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher kann für den Ernstfall real trainiert werden. „Wir hoffen natürlich auch, dass wir den ein oder anderen Besucher für die Mitgliedschaft in unserer Jugendfeuerwehr oder unserer Einsatzabteilung gewinnen können“ wünscht sich Mohr. „Unsere Jugendfeuerwehr wird bei zwei eindrucksvollen Schauübungen ihr Können präsentieren“, freut sich der Chef des Strümper Löschzugs schon auf einige der Höhepunkte an diesem Nachmittag. Möglichkeiten sich einen Eindruck über die Freiwillige Feuerwehr in Meerbusch und insbesondere die Wehr in Strümp zu machen wird es jedenfalls genügend geben.

 

Das Pokalschießen des Heimat- und Schützenverein Strümp findet alle drei Jahre statt und bildet den Übergang zwischen Schützenfest und Vogelschießen. Es ist für jeden Interessierten eine gute Gelegenheit sich über den Heimat- und Schützenverein Strümp zu Informieren. „Darüber hinaus kann sich jeder Besucher am offenen Schießen beteiligen und interessante Preise gewinnen“, weiß Stefan Deußen zu berichten. Die rund 300 Strümper Schützen messen sich an diesem Tag gleich in mehreren Schießwettbewerben. Geschossen wird mit dem Luftgewehr auf Zielscheiben. Neben dem Regimentsschießen, dem Schülerpokalschießen mit der Armbrust (7-11 Jahre) - kostenfrei – findet auch ein Jugendpokalschießen (12-16 Jahre) statt. Abgerundet wird das Programm mit dem offenen Schießen für Damen und Herren (ab 17 Jahre). „Da kommt alle drei Jahre spannende Wettkampfatmosphäre auf“, so der Präsident der Schützen.

Und da erfahrungsgemäß so viele Attraktionen hungrig und durstig machen, sorgen Schützen und Feuerwehr gleichermaßen für das leibliche Wohl ihrer Gäste. „Für warme Speisen, kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen wird bestens gesorgt sein, so dass die Küche für die ganze Familie kalt bleiben kann“, sind sich Deußen und Mohr einig. Auch die musikalische Unterhaltung wird an diesem Tag ebenfalls nicht zu kurz kommen.