2014

Brand eines Durchlauferhitzers verraucht Wohnung

Strümp, den 21.02.2013

Drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch rückten am Freitagmorgen zu einem Wohnungsbrand auf den Strümper Niersweg aus. Dort hatte ein Technischer Defekt Teile eines Durchlauferhitzers in Brand gesteckt. Der Brandrauch breitete sich nicht nur in der Wohnung aus sondern drohte sich auch über einen Installationsschacht hinter dem Durchlauferhitzer auf weitere Bereiche des Mehrfamilienhauses auszudehnen. 
 
Während ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Wohnung im 1. Obergeschoss vorging, wurde der Wohnungsbesitzer aus dem gefährdeten Bereich geholt und vom Rettungsdienst behandelt. Nach wenigen Minuten waren die Flammen gelöscht und das Treppenhaus sowie die betroffenen Wohnung konnten vom Brandrauch befreit werden. Teile des Installationsschachtes mussten durch die Feuerwehr öffnet und auf weitere Brandnester mit einer Wärmebildkamera und einem Spiegel kontrolliert werden.
 
Weitere Personen kamen nicht zu schaden. Die Löschzüge aus Strümp und Osterath sowie von der hauptamtlichen Feuerwache waren mit 26 Kräften rund eine Stunde im Einsatz. Ob die Wohnung wieder bewohnt werden kann stand zum Abschluss des Feuerwehreinsatzes nicht fest.