Neubau 2002

Richtfest in Strümp

Strümp, 16. Mai 2003

Am Freitag, den 16. Mai feierte die Löschgruppe das Richtfest zum neuen Feuerwehr-Gerätehaus am Kaustinenweg. Die Stadt als Investor lud zu diesem Anlass in die Fahrzeughalle des rund 843.000 € teuren Gerätehauses ein. Gut 70 Gäste aus der Stadtverwaltung, dem Rat der Stadt, aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch und von Seiten der Baufirmen trafen sich dort in gemütlicher Runde, um bei einem Glas Bier und einem Stück eines der Spanferkel mit Salat über den langersehnten Neubau zu plaudern. Zunächst begrüßte Bürgermeister Dieter Spindler die Gäste. Er betonte die Notwendigkeit dieser Investition in den Brandschutzbedarfsplan der Stadt in Hinblick auf die Zukunft des wachsenden Ortsteils und die Entwicklung des Löschzugs Strümp zu einem modernen Löschzug. Er freut sich mit den Kameraden des Löschzugs Strümp auf die offizielle Einweihung voraussichtlich im Oktober dieses Jahres. Elke Heinrich von der Peneder Bauelemente GmbH, die für die Deckenkonstruktion des Gerätehauses verantwortlich ist, schloss sich der Rede Dieter Spindlers an und erklärte die grundlegenden Baumaßnahmen als erfolgreich beendet. Der ein oder andere Gast nahm nach dem offiziellen Teil noch das Angebot der Strümper Kameraden an, eine kurze Führung durch den Neubau zu bekommen. Am Freitag, den 16. Mai feierte die Löschgruppe das Richtfest zum neuen Feuerwehr-Gerätehaus am Kaustinenweg. Die Stadt als Investor lud zu diesem Anlass in die Fahrzeughalle des rund 843.000 € teuren Gerätehauses ein. Gut 70 Gäste aus der Stadtverwaltung, dem Rat der Stadt, aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch und von Seiten der Baufirmen trafen sich dort in gemütlicher Runde, um bei einem Glas Bier und einem Stück eines der Spanferkel mit Salat über den langersehnten Neubau zu plaudern. Zunächst begrüßte Bürgermeister Dieter Spindler die Gäste. Er betonte die Notwendigkeit dieser Investition in den Brandschutzbedarfsplan der Stadt in Hinblick auf die Zukunft des wachsenden Ortsteils und die Entwicklung des Löschzugs Strümp zu einem modernen Löschzug. Er freut sich mit den Kameraden des Löschzugs Strümp auf die offizielle Einweihung voraussichtlich im Oktober dieses Jahres. Elke Heinrich von der Peneder Bauelemente GmbH, die für die Deckenkonstruktion des Gerätehauses verantwortlich ist, schloss sich der Rede Dieter Spindlers an und erklärte die grundlegenden Baumaßnahmen als erfolgreich beendet. Der ein oder andere Gast nahm nach dem offiziellen Teil noch das Angebot der Strümper Kameraden an, eine kurze Führung durch den Neubau zu bekommen.