Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2008

Strümp, 05. Januar 2008 - Mitgliederversammlung des Löschzugs Strümp

Erfolgreiches Jahr für den Löschzug Strümp mit tollem Fest als Höhepunkt

Zufrieden blickten die Strümper Feuerwehrfrauen und -männer anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung dieser Tage auf das Jahr 2007 zurück.

Insgesamt rückten die zwei Frauen und 27 Männer 70 Mal zu Einsätzen aller Art aus. Die deutliche Steigerung von rund 30 % kann, wie bei allen anderen Meerbuscher Feuerwehreinheiten, auf die extreme Einsatzlage beim Januarorkan „Kyrill" zurück geführt werden. Alleine 29 Mal zersägten die Frauen und Männer um Löschzugführer Eckhard Lüdering Bäume und räumten Straßen sowie Wege frei. Elf Mal wurden sie auf Grund von Brandeinsätzen und zehn Mal wegen Verkehrsunfällen und Ölspuren gerufen. Sieben Fehlalarme machen rund zehn Prozent der Statistik aus. Ebenfalls sieben Mal musste der Strümper Löschzug bei größeren Einsatzstellen in anderen Ortsteilen, in seiner Funktion als logistische Nachschubeinheit, unterstützen.

Um für jede Einsatzlage richtig vorbereitet zu sein, standen 20 Übungsabende mit theoretischen und praktischen Ablauf auf dem Dienstplan. Hinzu kamen zahlreiche Lehrgänge, auf denen einzelne Strümper Mitglieder speziell fortgebildet wurden. So absolvierten Sabine Kelka und Marcel Grabowski erfolgreich ihre Grundausbildung. Markus Körber und Patrick Raukes wurden in den Einsatzbereich der atomaren Gefahren eingewiesen. Weiterhin ließ sich Sabine Kelka als Sprechfunkerin fortbilden und darf zukünftig auch bei Unglücksfällen mit biologischen oder chemischen Stoffen, beispielsweise bei einem Gefahrgutunfall, direkt am Schadensort helfen. An dieser Stelle sei noch mal auf das erfolgreiche Engagement von Sabine hingewiesen, die drei der vier absolvierten Lehrgänge als Lehrgangsbeste abschloss. Zum Gruppenführer wurde Philipp Hipp in einem zweiwöchigen Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster ausgebildet. Hinzu kamen weitere Tagesseminare in Münster, die von verschiedenen Strümper Führungskräften, über das Jahr verteilt, besucht wurden.

Der Leiter der Feuerwehr, Herbert Derks freute sich die junge Strümper Feuerwehrfrau Sabine Kelka und ihren Kollegen Marcel Grabowski zur Oberfeuerwehrfrau und Oberfeuerwehrmann zu befördern. Nach langjährigen Verdiensten im Löschzug Strümp, wurde weiterhin Ralf Glowienka zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Die Strümper Jugendfeuerwehr ist mit zwölf Jungen und Mädchen ebenfalls gut aufgestellt. Zwar konnten im letzten Jahr aus Altersgründen noch keine Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung erfolgen, doch hat auch die Jugendfeuerwehr einen Großteil dazu beigetragen, dass der Nachfolger des legendären Oktoberfestes in Strümp ein voller Erfolg wurde.

Zum ersten Mal nach 19 Jahren luden die Mitglieder des Löschzugs nicht mehr im Oktober ins bekannte Bayernzelt an der Fritz-Wendt-Str. ein. Etwas familiärer aber nicht weniger fröhlich ging es dafür beim Sommerfest im August auf dem Vorplatz des Gerätehauses zu. Ein gelungener Start in eine neue Tradition, mit einigen Anlaufschwierigkeiten, die bei der zweiten Auflage am 9. August in diesem Jahr garantiert behoben sein werden.