Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlun 2016

Lank-Latum, den 20.02.2016

Am Samstag den 20.02.2016 stand für die Kameraden des Löschzugs Lank-Latum die Jahreshauptversammlung auf dem Programm. Hierzu hat wie jedes Jahr der Löschzugführer Klaus Kupp neben den aktiven Kameraden, der Alters- und Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr des Löschzugs auch die Verwaltung der Stadt Meerbusch, die Wehrleitung der Feuerwehr Meerbusch, sowie die Leiter der Feuerwache Meerbusch Osterath eingeladen.

 

Traditionell wurde vor der Versammlung ein Kranz zur Ehrung der verstorbenen Kameraden auf dem alten Friedhof niedergelegt. Für die musikalische Begleitung beim Marsch zum Friedhof sorgte auch in diesem Jahr der Bundesspielmannszug Lank-Latum.

 

Die eigentliche Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr zum ersten Mal in der Teloy-Mühle in Lank-Latum statt. Hierhin war der 1. Beigeordnete der Stadt Meerbusch Herr Frank Maatz, der Wehrleiter Herr Herbert Derks, der stellv. Wehrleiter Herr Josef-Michael Klören und der stellv. Leiter der Feuerwache aus Osterath Herr Claus Uebe der Einladung gefolgt.

 

Löschzugführer Klaus Kupp stellte mit einer ansprechenden Präsentation die Neuaufnahmen, Abgänge, übernahmen in die Alters- und Ehrenabteilung, Personalstruktur, Ausbildung und Lehrgänge, Einsätze, Übungsdienste, Aktivitäten des Löschzugs 2015, sowie den Ausblick für das Jahr 2016/2017 vor. Der Löschzug Lank-Latum bestand 2015 aus insgesamt 44 aktiven Kameraden, darunter 9 Führungskräfte und 35 Mannschaftsdienstgrade. Die größte Gruppe bilden wie auch im Vorjahr die Unterbrandmeister mit 23 Kameraden, gefolgt von neun Oberfeuerwehrmännern. Zudem konnte erfreulicherweise Löschzugführer Klaus Kupp eine Neuaufnahme im Kreise des Löschzuges Lank begrüßen. Marius Wellnitz hat nach vier Jahren Abwesenheit den Weg zurück in den Löschzug Lank gefunden. Abgänge gab es im Jahr 2015 mit den Kameraden Michael-Guido Krienen, Patrick Schlegel und Tobias Fells 3 zu verzeichnen. Umso wichtiger ist es junge Kollegen weiter aus- und fortzubilden, dies geschah im Jahr 2015 ebenfalls. Aus der Jugendfeuerwehr absolvierten Lena Gielen, Jan Moszka, Cedric Gesse und Niels Niebels erfolgreich die Grundausbildung TM 1.


Benjamin Krause, Sascha Gesse, Eric Geisler und Bernd Dammer besuchten erfolgreich auf Stadtebene den Technische Hilfe „Wald“ Lehrgang, Sascha Scholz schloss den Gerätewartlehrgang in Rommerskirchen ab. Den Lehrgang Messleitung besuchte Dr. Andreas Drexler der zusammen mit Benjamin Krause und Felix Richter ebenfalls die Hygienebelehrung des Kreisgesundheitsamtes besuchte. Olaf Gielen bildete sich auf der PSU-Helferfortbildung in Dormagen weiter und Felix Richter und Dierk Ziebell besuchten die Maschinisten Fortbildung in Grevenbroich.

 

Im Jahr 2015 konnte der Löschzug Lank ganze 102 Einsätze verzeichnen, dies war im Vergleich zum Vorjahr (96 Einsätze) eine größere Herausforderung für alle Kameraden des Löschzugs. Zu 63 Brandeinsätzen rückte der Löschzug Lank aus, gefolgt von 34 Technischen Hilfeleistungen und 5 ABC-Einsätzen. Der Einsatzreichste Tag im Jahr war der Sonntag mit 22 Einsätzen. Am häufigsten wurde die Hilfe des Löschzuges Lank-Latum zwischen 16-24 Uhr benötigt. Größere Einsätze waren das Sicherstellen des Brandschutzes und die Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall am Osterwochenende, ein Flächenbrand auf einem Getreidefeld in Osterath bei dem die Wasserversorgung sichergestellt werden musste, eine Havarie auf dem Rhein zwischen Fähranleger Langst-Kierst und der Flughafenbrücke, bei der die Kollegen der Berufsfeuerwehr Düsseldorf unterstützt wurden, ein Brand in einem Hochhaus in Büderich sowie nur acht Tage später ein Vollbrand eines Gartenhauses in Lank-Latum. Zu den besonderen Aktivitäten neben den üblichen Übungsdiensten gehört die Teilnahme am Skyrun in Frankfurt sowie Düsseldorf. Die alljährliche Kameradschaftstour und Bildungsfahrt darf natürlich auch nicht fehlen. Es ging dieses Mal mit dem Schlauchboot über die Niers bis nach Wachtendonk, wo der Löschzug Lank-Latum die Tour mit einem gemütlichen Grillabend beendete.

 

Klaus Kupp dankte abschließend allen Kameraden für den freiwilligen Einsatz und die erbrachten Leistungen im vergangen Jahr, sowie der Stadt Meerbusch und der Wehrführung für die gute Zusammenarbeit und das stets offene Ohr.

Nach dem Vortrag des Löschzugführers berichtete Jugendwart Fabian Förster über die Aktivitäten der Lanker Jugendfeuerwehr im Jahr 2015 und stellte die Highlights, wie die Pfingsttour, den Berufsfeuerwehrtag, die Leistungsspange und Jugendflamme, sowie den Besuch des Phantasialands dar.

 

Im Anschluss folgten die Grußworte der Gäste. Frank Maatz dankte den Lanker Wehrleuten für deren unentgeltlichen Einsatz sowie die ständige Bereitschaft und lobte das große Engagement und die hohe Flexibilität. Außerdem verwies er auf die außerordentlich gute Zusammenarbeit mit den Führungskräften und der Wehrführung und wünschte allen Kameraden, dass diese stets gesund von den Einsätzen zurückkehren.

Der Leiter der Feuerwehr Meerbusch Herbert Derks ergriff anschließend das Wort. Er dankte den Kameraden des Löschzugs Lank-Latum ebenfalls für die sehr gute Zusammenarbeit und das Engagement. Herbert Derks und sein Stellvertreter Josef-Michael Klören konnten so auch dieses Jahr wieder mit gutem Gewissen Kameraden des Löschzugs Lank aufgrund erfolgreich abgeschlossener Lehrgänge befördern, zum Hauptfeuerwehrmann wurde Fabian Förster, zum Unterbrandmeister Philipp Küppers befördert.