Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2007

Ossum-Bösinghoven, 19. Januar 2007 - Mitgliederversammlung der Löschgruppe Ossum-Bösinghoven

Am 19.01. traf sich die Löschgruppe Ossum-Bösinghoven zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neben den Aktiven konnten auch zahlreiche Gäste begrüßt werden. Die Politik war diesmal durch den 1. stellvertretenden Bürgermeister Franz-Josef Radmacher (CDU), der Leiter des Fachbereichs I Heiko Bechert und den beiden ortsansässigen Ratsmitgliedern Dieter Lerch (CDU) und Hans-Werner Schoenauer (SPD) vertreten. Die Wehrleitung war mit dem Stadtbrandinspektor Herbert Derks und seinen beiden Stellvertretern Josef Michael Klören und Ralf Bolten ebenfalls vollständig anwesend. Des weiteren konnten auch der Notfallseelsorger der FFw Meerbusch Thomas Guntermann und der Stadtjugendwart Bernhard Zahn als Gäste begrüßt werden. Nicht zuletzt waren auch die Ehrenabteilung und Jugendfeuerwehr zahlreich vertreten. Insgesamt konnten somit zirka 45 Anwesenden begrüßt werden.

 

Einsätze

Im Jahresrückblick, der durch den stv. Löschgruppenführer Christian Morsek vorgetragen wurde, konnte auf ein Jahr 2006 zurück blickt werden, dass mit insgesamt 15 Alarmierungen (2005: 12) für die Löschgruppe her ruhig verlief. Dem gegenüber war im Stadtgebiet mit 426 Alarmierung eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Insgesamt 10 der 15 Alarmierungen betrafen den Ortsteil Ossum- Bösinghoven selber. Im einzelnen waren dies

  • Rauchentwicklung in einer Heizungsanlage
  • Sturmschaden, Ast auf der Straße
  • Brand einer Strohballenpresse
  • Wasserschaden, 50 cm Wasser im Keller
  • Wasserschaden, 2 PKW in vollgelaufender Senke
  • Verkehrsunfall, PKW im Feld
  • Brand eines Heizkissens
  • Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
  • Sturmschaden, umgekippter Bauzaun

Über diesen Einsätzen im eigenen Ortsteil hinaus wurde die Löschgruppe auch insgesamt fünf mal zu Einsätzen in anderen Ortsteil herbeigerufen. Dabei handelte es sich zum Großteil um durch Brandmeldeanlagen verursachte Fehlalarme. Allerdings war die Löschgruppe auch an einem Großeinsatz wegen des Brandes einer Scheune in Lank-Latum beteiligt.

 

Übungen

Allerdings nehmen konkrete Einsätze den kleineren Teil der Zeit ein, den die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr für die Bevölkerung tätig. Weit mehr Zeit nehmen regelmäßige Übungen, Gerätedienste und andere Tätigkeiten ein. Schon innerhalb der Löschgruppe waren dies im Jahr 2006 insgesamt 10 theoretische Übungsabende, 9 praktische Übungen und 12 Gerätedienste, wobei solche Dienste üblicherweise zirka 2 Stunden dauern.

 

Lehrgänge

Noch weit mehr Zeit kommt allerdings bei denjenigen Kameraden zusammen, die darüber hinaus noch besondere Aufgaben übernehmen.

Neben den Fortbildungs- und Übungsmaßnahmen, die intern durch die Löschgruppe organisiert werden, nahmen auch im Jahr 2006 verschiedene Kameraden auch an unterschiedlichen Grund- und Weiterbildungslehrgängen teil. Dies waren

Truppmann Modul 3 + 4

  • Jens Bäther
  • Gerhard Mett
  • Geoffrey Panhey
  • Andrej Watzlaw
  • Thomas Ziebarth

Truppführer

  • Roland Höttges
  • Thomas Klespe

Maschinist

  • Ralf Kamp

Atemschutzträger

  • Jens Bäther
  • Gerhard Mett
  • Geoffrey Panhey
  • Andrej Watzlaw
  • Thomas Ziebarth

Seminar Fahrsicherheitstraining

  • Christian Morsek

Seminar FwDV 3 beim IDF

  • Christian Morsek

Seminar körperliche Leistungsfähigkeit und Sport im Feuerwehrdienst beim IDF

  • Christian Morsek

Jugendleiterlehrgang

  • Lothar Weddewer

Es lässt sich feststellen, dass im Jahr 2006 von den Kameraden der Löschgruppe überdurchschnittlich viel Zeit in die Aus- und Fortbildungsmaßnahmen aufgebracht worden ist.

Als Abschluss bedankte Werner noch einmal für die geleistete Arbeit und wünschte allen Anwesenden ein gesundes und unfallfreies Jahr 2007.

 

Bericht der Jugendfeuerwehr

Danach ergriff Willi Opteroodt als Jugendwart das Wort und stellte den Bericht der Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Ossum-Bösinghoven vor. Die Jugendfeuerwehr hatte zum 31.12.2006 insgesamt 8 Mitglieder, 7 Jungen und 1 Mädchen. Im Jahr 2006 verließen 3 Mitglieder die Jugendfeuerwehr, da sie jeweils das 18 Lebensjahr erreicht hatten. Erfreulicher Weise konnten alle 3 als Altiver Mitglieder in die Löschgruppe übernommen werden. Damit konnte einmal mehr unter Beweis gestellt werden, wie wichtig die Jugendfeuerwehr inzwischen für die Nachwuchsgewinnung der freiwilligen Feuerwehr geworden ist. Leider konnten in 2006 keine neuen Eintritte in die Jugendfeuerwehr verzeichnet werden, so das Willi gewisse Nachwuchssorgen äußerte. Insgesamt hat die Jugendfeuerwehr in 2006 27 feuerwehrtechnische oder nicht feuewehrtechnische Dienste und 5 sonstige weitere Veranstaltungen. Auch im abgelaufenen Jahr konnte eine erfreulich hohe Beteiligung der Jugendlichen von 80% verzeichnet werden.

 

Neuaufnahmen

Eine sehr erfreuliche Entwicklung konnte Werner Affeldt auch wieder bei der Aufführung der Ein- und Austritte 2006 dargestellt werden. Austritte waren nicht zu verzeichnen und die Löschgruppe konnte sich nun zum zweiten Mal hintereinander über drei Eintritte freuen. Die drei neuen Kameraden Gerhard Mett, Michael Klespe und Sven Affeldt wurden dabei, wie oben schon erwähnt, alle aus der Jugendfeuerwehr übernommen. Damit hatte die Löschgruppe zum Stichtag 31.12.2006 aus 20 Mitgliedern.

 

Grußworte

Im Anschluss ging das Wort an die Gäste. Hier übernahm der 1. stellvertretenden Bürgermeister Franz-Josef Radmacher zunächst das Wort. Er bedankte sich bei der Löschgruppe für die geleistete Arbeit und den Einsatz für die Bürger der Stadt Meerbusch. Zur Frage des geplanten Neubaues des Gerätehauses in Ossum-Bösinghoven überließ er das Wort dem Leiter des Fachreferates I Heiko Bechert. Der konnte berichten, dass es zwar einige Verzögerungen gebe, im ganzen die Planungen aber doch recht weit gedienen seinen. Es sei ein Stand erreicht, bei dem man eigentlich nur noch um das bautechnische Genehmigungsverfahren gehen würde. Hierfür fehle allerdings noch die Einverständniserklärung eines Nachbarn, die sich im Augenblick als etwas schwierig erweisen würde. An diesem Punkt entwickelte sich dann doch noch eine in Teilen erregte Diskussion. Der ein oder anderen Anwesende machte seinen Sorgen Luft, ob diese Verzögerungen nicht doch das gesamte Projekten gefährden könnten. Herr Bechert war bemüht diese Sorgen zu entkräften.

Nach dem sich die Gemüter dann wider beruhigt hatten ergriff Andreas Maaßen als Sprecher der Altersabteilung das Wort. Er bedankte sich für die Unterstützung der Löschgruppe. Er hob hervor, dass er bei allen vorgetragen Bitten und Wünschen immer auf ein offenes Ohr gestoßen ist.

 

Beförderungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung sprach Herbert Derks insgesamt sechs Beförderungen aus. Befördert wurden nach bestehen der entsprechenden Lehrgänge in diesem Jahr:

  • Oberfeuerwehrmann Roland Höttges zum Unterbrandmeister
    Oberfeuerwehrmann Thomas Klespe zum Unterbrandmeister
  • Feuerwehrmannanwärter Jens Bäther zum Feuerwehrmann
  • Feuerwehrmannanwärter Geofrey Panhey zum Feuerwehrmann
    Feuerwehrmannanwärter Andrej Watzlaw zum Feuerwehrmann
    Feuerwehrmannanwärter Thomas Ziebarth zum Feuerwehrmann

Lothar Weddewer (LG 6) - gekürzte Version