Neubau 2004

Richtfest in Nierst

Nierst, 24. Mai 2005 - Nierster Feuerwehr feiert Richtfest

Im Dezember 2004 wurde der erste Spatenstich für das neue Gerätehaus ausgeführt. Im Januar 2005 kam es bei der Ausschachtung noch einmal zu Verzögerungen, weil sich die Bodenmassen des Grundstückes als nicht belastbar herausstellten und ausgetauscht werden mussten. Doch jetzt steht der Rohbau, und wenn Ende des Jahres voraussichtlich alle Arbeiten abgeschlossen sind, wird das neue Domizil der Brandbekämpfer in Nierst stark dem Vorbild des "großen Bruders" in Strümp ähneln. Gekrönt wird das Gebäude von dem charakteristischem Bogendach mit einer Zinkblechverkleidung.
Bauleiter Josef Frenken ist optimistisch, dass die vorab gesetzte Bauzeit von elf Monaten eingehalten werden kann , damit wäre das Gerätehaus im November von der Wehr beziehbar.
Das 320.000 € teure, zweigeschossige Gebäude entsteht auf einer Grundfläche von 132qm und hat ein Bauvolumen von knapp 620 Kubikmeter. Im Erdgeschoss finden die Fahrzeughalle und Umkleideräume Platz. Den Schulungsraum im Obergeschoss werden die Nierster aus Kostengründen in Eigenregie ausbauen.