Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2006

Kierst, 27. Januar 2006 - Ein Bericht von Wolfgang Parlings

Mit der Begrüßung der Wehrleitung, sowie dem Leiter des Fachbereichs I, Heiko Bechert, eröffnete Josef M. Klören, Löschgruppenführer der Lg Langst-Kierst, die diesjährige Generalversammlung.

Im vorgetragenen Jahresbericht 2005 erinnerte man sich an die vergangenen Einsätze. 20 Einsätze waren zu verzeichnen. Den größten Teil machten die Einsätze am Rhein aus, mit der Suche nach vermissten Personen. Dabei wurde eine Leiche auf Langst-Kierster Seite geborgen.

Die diesjährigen Lehrgangsbesuche deckten eine große Bandbreite der feuerwehrtechnischen Grund- und Fortbildung ab. Mit unzähligen Unterrichtsstunden nahmen die Kameraden im Einzelnen an folgenden Lehrgängen teil:

  • Truppmann Modul 3+4 Dirk Körner
  • Maschinist Wolfgang Parlings
  • Jugendgruppenleiter Christoph Klören & Wolfgang Parlings
  • Sprechfunker Werner Niebels
  • ABC-Einsatz Teil A Michael Paas & Peter Krista
  • Flughafenseminare Ferdinand Klein, Christoph + Josef Klören, Wolfgang Parlings
  • F III (Münster) Ferdinand Klein & Daniel Hartmann

Im Jahresbericht der Jugendfeuerwehr konnte Ferdinand Klein wieder von vielen Aktivitäten berichten. Besondes erwähnenswert: Im April 2005 konnte Christoph Brocker als erstes Mitglied der in 2002 gegründeten Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung übernommen werden.

Weitere Highlights waren die Pfingstfahrt mit anderen Jugendfeuerwehren aus Meerbusch, sowie die in Langst-Kierst stattgefundene Abnahme der Jugendflamme. 30 Jugendliche absolvierten die Prüfungen. Anschließend fand ein gemütliches Grillen statt.

Neben den geleisteten Übungsstunden der Löschgruppe waren im Jahr 2005 weitere Aktivitäten zu verzeichnen. U. a. die aktive Beteiligung beim Tag des Helfers in Büderich, eine große Deichübung in Ilverich, sowie das öffentliche Skatturnier im Dorfgasthof Haus Kierst.

Dirk Körner wurde aufgrund des erfolgreich bestandenen Lehrgangs „Truppmann Modul 3+4" zum Feuerwehrmann befördert.

Stadtbrandinspektor Heinz Berrisch nahm diese Beförderung gerne vor, und nutzte die Gelegenheit, sich bei der Löschgruppe für die vielen eingebrachten Stunden zu bedanken. Neben hohem Engegagement in der Freizeit, lobte er auch die gute Zusammenarbeit mit der Führung der Löschgruppe.

Viele personellen Neuerungen erfährt die Löschgruppe in der kommenden Zeit. Die derzeitige Gruppenführung, Josef Klören und sein Stellvertreter Karl-Josef Neuhausen, der dieses Amt 25 Jahre lang engagiert und zuverlässig inne hatte, treten von ihrem Amt zurück. Bei der gleichzeitig stattgefundenen Anhörung der Einheit durch den Wehrleiter ergab sich eine einstimmige Mehrheit für Ferdinand Klein als zukünftiger Löschgruppenführer, sowie Christoph Klören als sein Stellvertreter.

Desweiteren trat Ferdinand Klein von seinem Amt des Jugendwartes zurück. Seine Stelle hat bereits Dirk Körner eingenommen.

Josef-Michael Klören wechselt im laufenden Jahr in die Wehrleitung der Stadt Meerbusch.

Josef- Michael Klören schloss die Versammlung mit einem Dank an die Wehrleitung für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.