2008

Kreislehrgang "ABC-Einsatz Teil B/C " 1/2008

Dormagen, 15. März 2008

Vier Meerbuscher Feuerwehrleute nahmen am B/C Lehrgang in Dormagen teil. An drei Wochenenden (= 36 Lehrstunden) wurde ihnen und 22 anderen Teilnehmern aus dem Rhein-Kreis Neuss theoretisches und praktisches Wissen über biologische und chemische Gefahren und die entsprechenden Einsatzgrundsätze nach den Feuerwehrdienstvorschriften vermittelt. Dazu gehört die Handhabung mit Messgeräten für biologische und chemische Stoffe, Kenntnisse über die Kennzeichnung solcher Stoffe im Straßen- und Schienenverkehr, mögliche Erstmaßnahmen im Gefahrenfall.
Dem zugrunde liegt primär die Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 500. Wichtigster Leitsatz in der Einsatztaktik ist die GAMS-Regel: Gefahr erkennen; Absperren; Menschenrettung und Spezialkräfte anfordern.
Zur Wahrung des Eigenschutzes der Feuerwehrleute ist das Anlegen eines Chemikalienschutzanzuges (CSA) meist unumgänglich. Dies bedeutet für jedermann eine hohe körperliche Belastung. In diesem Zusammenhang wird parallel sofort auch ein Dekontaminations-Platz aufgebaut, um Kameraden/ innen vor Verlassen des Gefahrenbereiches auf Kontamination mit Gefahrstoffen zu überprüfen und ggf. zu dekontaminieren.
Bei den zwei abschließenden Zugübungen am letzten Tag wurde das Gelernte praktisch angewendet. Hier wurden Leckagen an einem Übungs-Gefahrguttransporter praxisnah simuliert. Die Leckagen wurden nach besten Möglichkeiten abgedichtet und das Gefahrgut aufgefangen, bzw. - wenn möglich - umgefüllt.
Bei der theoretischen Prüfung konnte Philipp Faßbender die volle Punktzahl erreichen und wurde (neben einem anderen Teilnehmer) Lehrgangsbester.

Bilder und Bericht von Wolfgang Parlings, 16.03.2008
Lehrgangsteilnehmer
LZ Osterath Jürgen Nelles
   
LZ Strümp Philipp Faßbender
   
LG Nierst Markus Neuhausen
   
LG Langst-Kierst Wolfgang Parlings